Häufige Fragen & Antworten zum TimeWaver Quanten-Computer

Spüre ich die Behandlung mit dem TimeWaver-System?

  • Normalerweise spürt man eine Stimulation über das Informationsfeld nicht, weil es sich um eine nicht-physische Form (kontaktlos) des Impulses handelt
  • Manche Personen mit einer hohen Sensitivität können den Impuls jedoch wahrnehmen, speziell, wenn Sie sich in einem sehr ruhigen Raum mit wenig Störungen befinden (keine Gespräche, keine Funkbelastungen usw.)
  • Tiere reagieren oftmals instantan entsprechend dem Sendeimpuls, da diese direkter (instinktiv) an ihr Informationsfeld angebunden sind

 

Was sind die Vorteile des TimeWaver-Systems gegenüber der Bioresonanz?

 

  • Das TimeWaver-System kann im Informationsfeld Ursachen auf allen lebensrelevanten Ebenen analysieren und im Informationsfeld balancieren (lebensrelevante Ebenen: spirituell, karmisch, emotional, mental, biochemisch, physisch, Lebensumfeld wie z.B. Arbeit, Beziehung und soziales Umfeld)

 

​Was sind die Vorteile des TimeWaver-Systems im Vergleich zu anderen Radionik-Systemen ?

  • Das TimeWaver-System arbeitet mit zwei unabhängigen Rauschdioden im Energiefeld des Klienten, die durch sog. Kozyrev-Spiegel gegen äussere Einflüsse komplett abgeschirmt sind. Dadurch wird eine sehr gute Signalqualität für die Analyse und Besendung erreicht.
  • Die dritte Rauschquelle, der Lichtquantenresonator, arbeitet mit Photonen. Die so gewonnenen Daten basieren auf einem reinen Quanteneffekt ohne physikalisch fassbare Ursache. Laut Burkhard Heim sind diese Quanteneffekte Informationen in ihrer reinsten Form. Durch die Nutzung dieser Technologie wird eine sehr hohe Qualität der Analyse und Besendung

sichergestellt.

  • TimeWaver verfügt über 14 Jahre Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich Informationsfeldmedizin

 

Gibt es wissenschaftliche Grundlagen für die Existenz von Informationsfeldern?

  • Rupert Sheldrake: Erforschung morphogenetischer Felder
  • Niels Bohr: dänischer Physiker im Bereich der Atomstruktur und deren Strahlung
  • René Peoch: französischer Wissenschaftler im Bereich der Interaktion von Bewusstsein und weissem Rauschen (TimeWaver-Rauschdiode)
  • Burkhard Heim (dt. Physiker): beschreibt Informationsfelder in seinem 12-Dimensionen Modell
  • Marcus Schmieke: erforschte seit vielen Jahren die Zusammenhänge zwischen Bewusstsein und Materie und entwickelte daraufhin die TimeWaver-Systeme
  • Carl Gustav Jung: beschreibt das Prinzip der Synchronizität, durch Spiegelung zeitgleicher unbewusster innerer Inhalte in äußeren physischen Ereignissen, wobei gleichzeitig bewusste und unbewusste Inhalte des Klienten widergespiegelt werden können

 

​Wie merke ich dann das TimeWaver-System etwas in meinem Leben verändert?

  • Durch das multidimensionale Arbeiten des TimeWaver-Systems können Veränderungen auf sehr

unterschiedlichen Ebenen stattfinden (beruflich, familiär, sozial usw.)

  • Das TimeWaver-System arbeitet a-kausal, d.h. man erkennt oft nicht sofort eine Kausalitätsbeziehung zwischen dem Symptom und der Ebene auf welche TimeWaver Einfluss nimmt

 

​Wie lange dauert die Behandlung mit dem TimeWaver-System?

  • Das ist sehr unterschiedlich und von Klient zu Klient verschieden. Die Mindestdauer für eine Behandlung beträgt 1 Monat.
  • So wie es keine Krankheit ein zweites Mal gibt, so gibt es auch keine identische Krankheitsursache, daher ist der Genesungsverlauf immer differenziert zu betrachten
  • Einflussfaktoren für die Genesungsdauer können u.a. sein: die persönliche Bereitschaft zur

Genesung, Lebensumfeld, Ernährung, bewusste und unbewusste Programmierungen, Erziehung,

der karmischen Plan uvm.

 

Kann der Patient die Behandlung mit dem TimeWaver-System über die Krankenkasse abrechnen?

  • Da die Existenz von Informationsfeldern schulmedizinisch nicht anerkannt ist, ist die Behandlung mit dem TimeWaver-System eine reine Privatleistung